Commit 9e471305 authored by JuS's avatar JuS
Browse files

README.md: Zu Gunsten der Verständlichkeit wird in der Beschreibung wieder Port 8080 verwendet

parent 6f820d3a
......@@ -21,7 +21,7 @@ In der Docker-Umgebungsvariable `MeshviewerRepo` wird der Link zu dem Git-Repo a
- `LoopHookCMD = ""`
In dem Container wird letztlich eine Endlosschleife mit einer Sleep-Time von 1 Minute gestartet.
Innerhalb dieser Schleife wird der Hook-Befehl aus der Docker-Umgebungsvariable `LoopHookCMD` zyklisch aufgerufen.
Innerhalb dieser Schleife wird eine Hook-Befehlsfolge aus der Docker-Umgebungsvariable `LoopHookCMD` zyklisch aufgerufen.
Mittels `LoopHookCMD` könnte z.B. die `meshviewer.json` eigenständig und zyklisch selber durch den Meshviewer-Server geladen und in dem Ordner `/var/www/html/data/` abgelegt werden. Der Meshviewer-Server könnte dann alleinig allen Content aus einer Hand ausliefern.
Hierdurch erspart man sich, wegen CORS-Fehlern, zusätzlichen Konfigurationsaufwand bezüglich Access-Control-Allow-Origin beim Reverse-Proxy.
......@@ -76,7 +76,7 @@ Bei der Regensburger Demo ist der Zugriff auf die Regensburger Tiles-Server gesp
docker run --name meshviewer-server \
--detach \
--rm \
-p 8010:80 \
-p 8080:80 \
--env MeshviewerRepo="https://github.com/FreifunkMD/Meshviewer --branch ffmd" \
--env LoopHookCMD="wget http://gw01.babel.md.freifunk.net:8080/data/meshviewer.json \
-O /var/www/html/data/meshviewer.json" \
......@@ -89,7 +89,7 @@ docker run --name meshviewer-server \
docker run --name meshviewer-server \
--detach \
--rm \
-p 8010:80 \
-p 8080:80 \
--env MeshviewerRepo="https://github.com/FreifunkMD/Meshviewer --branch ffmd" \
--env LoopHookCMD="wget http://gw01.babel.md.freifunk.net:8080/data/meshviewer.json \
-O /var/www/html/data/meshviewer.json" \
......@@ -97,7 +97,7 @@ docker run --name meshviewer-server \
```
### Map anzeigen
Nach dem Start ca. 1-2 Minuten warten und dann die Map durch einen Browser-Aufruf von http://xyz:8080 (für MD :8010) oder http://localhost:8080 anzeigen lassen.
Nach dem Start ca. 1-2 Minuten warten und dann die Map durch einen Browser-Aufruf von http://xyz:8080 oder http://localhost:8080 anzeigen lassen.
## Sonstiges
......
Markdown is supported
0% or .
You are about to add 0 people to the discussion. Proceed with caution.
Finish editing this message first!
Please register or to comment